68–88–18. Freiraum in Basel (2018)


68–88–18. Freiraum in Basel. Filme und Videos

Urbane Nischen, jugendliche Revolten, politische Provokationen, künstlerisches Schaffen. Die Videoausstellung «68–88–18. Freiraum in Basel» zeigt, wie alternative Orte seit den Sechzigern das Leben 
im Grossraum Basel prägen. Anhand öffentlicher und privater Filme und Videos macht die Ausstellung
 die Entstehung solcher Orte und ihre Stimmungen lebendig: Alte Stadtgärtnerei, Hafen, Nt, Schlotterbeck, Stücki oder Walzwerk verkörpern die Sehnsucht nach Freiheit und einer selbstbestimmter Zukunft. Doch was kann Freiraum alles sein?

Vernissage Ausstellung und Katalog: 6. April 2018, 19 Uhr
Ausstellungswebseite

Videostill: AJZ de Bâle, Videogenossenschaft Basel 1981, Sammlung neue Medien BL


20. April 2018

See photos by Dominik Asche (first series at Kunsthalle Basel) Hans-Jörg Walter (second series at Kunsthalle Basel) Jonas Egli and Die Unbaggene (at Basler Fasnacht) on benediktwyss.com/projekte/feldexperiment2 Photo: Jonas Egli …mehr

10. April 2018

Hallo Ausstellung! Die Videoausstellung «68–88–18. Freiraum in Basel. Filme und Videos» an der Webergasse 34 unweit der Kaserne Basel eröffnete am Freitagabend fulminant. Trotz (oder dank?) frühlingshafter Temperaturen fanden 568 …mehr

21. März 2018

Buch mit Videoapp – hilf uns mit deiner Bestellung! Die Videoausstellung 68–88–18. Freiraum in Basel ist knapp finanziert, doch für das Ausstellungsbuch bleibt kaum ein Batzen übrig. Deshalb die Frage: Wer will unser Werk vorbeste …mehr

Archiv


www.68-88-18.ch

68–88–18
Freiraum in Basel
Filme und Videos
Webergasse 34
4058 Basel

Vernissage:

6. April 2018

Ausstellung:

7. April–27. Mai 2018

Medien:

Blick in die Feuilletons mit Katja Gentinetta (SRF2, 10.04.18)
Auf der Vespa sitzt Zürich hinten (Tages-Anzeiger, 12.04.2018)
Freiraum allzu pragmatisch besetzt (WOZ, 12.04.18)
«Basel hatte einige Jahre lang Pioniercharakter» (SRF, 06.04.2018)
68–88–18. Freiraum in Basel – die Geschichte der Zwischennutzungen in einer Ausstellung (Radiox, 06.04.2018)
Basler Freiräume: So hat sich die Subkultur mit dem Establishment arrangiert (BZ, 08.04.2018)
Leben jenseits der Norm (telebasel, 04.04.18)
Die «braven» Basler Freiraum-Besetzer - von 68 bis heute (Tageswoche, 05.04.2018)
Experimentelle historische Ausstellung (Luzerner Zeitung, 06.04.18)
Vom AJZ zum nt/Areal: Legendäre Besetzungen und Zwischennutzungen in der Stadt Basel (BZ, 08.04.2018)
«Ausgeflippte Leute brauchen auch einen Ort» (20min., 08.04.2018)
Jonas Egli, barfi.ch, 10.01.2017
WOZ, 21.12.2017
Stadtpolitische Generationenprojekte Zwischennutzungen (BZ, 06.04.2018)
Stadtpolitische Generationenprojekte Zwischennutzungen (Oltner Tagblatt, 06.04.18)
Stadtpolitische Generationenprojekte Zwischennutzungen (Aargauer Zeitung, 06.04.18)
Stadtpolitische Generationenprojekte Zwischennutzungen (Blick, 06.04.18)
Stadtpolitische Generationenprojekte Zwischennutzungen (Bieler Tagblatt, 06.04.18)

Partner:

Christoph Merian Stiftung
Ernst Göhner Stiftung
Lucius und Annemarie Burckhardt Stiftung
point de vue
Scheidegger-Thommen-Stiftung
Sulger-Stiftung
Swisslos-Fonds Basel-Landschaft
​Swisslos-Fonds Basel-Stadt
tweaklab
​videocompany

Team:

Claudio Miozzari, Dominique Rudin, Benedikt Wyss (Kuratoren); Nathalie Baumann, Vinzenz Wyss (Recherche und Texte); Michel Massmünster (Redaktion Texte); Jasmin Schnellmann (Praktikum); Bravo Ricky (Szenografie); Gregor Brändli (Konzeption 360°-Videos); Martin Sautter (Umsetzung 360°-Videos); Philippe Karrer (Grafik)

Träger:

Verein für die Erforschung und Vermittlung
audiovisueller Dokumente, Basel

News: