Museum of Broken Relationships (2015)

Das einzigartige Kunstprojekt Museum of Broken Relationships nimmt seine Besucher mit auf eine Reise durch über 100 Trennungen rund um den Globus. Ein Messer, ein zerrissenes Titanic-Poster, ein Schwangerschaftstest: Mit den unterschiedlichsten Objekten zeigt das «innovativste Museum Europas» (Kenneth Hudson Award 2011) zerbrochene Beziehungen aus aller Welt. Die dazugehörigen Geschichten berichten vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Normen und politischer Umbrüche von einem internationalen Panorama der Gefühle – von Wut, Trauer, Gleichgültigkeit, Rachelust, manchmal auch Ironie. Das Museum of Broken Relationships gastierte zum ersten Mal in der Schweiz. Wie in allen Städten wurde die Ausstellung um Objekte und Geschichten der lokalen Bevölkerung erweitert.

http://itstherealthing.ch/presse/​
Foto © Hauser+Schwarz, MOBR Basel


20. April 2018

See photos by Dominik Asche (first series at Kunsthalle Basel) Hans-Jörg Walter (second series at Kunsthalle Basel) Jonas Egli and Die Unbaggene (at Basler Fasnacht) on benediktwyss.com/projekte/feldexperiment2 Photo: Jonas Egli …mehr

10. April 2018

Hallo Ausstellung! Die Videoausstellung «68–88–18. Freiraum in Basel. Filme und Videos» an der Webergasse 34 unweit der Kaserne Basel eröffnete am Freitagabend fulminant. Trotz (oder dank?) frühlingshafter Temperaturen fanden 568 …mehr

21. März 2018

Buch mit Videoapp – hilf uns mit deiner Bestellung! Die Videoausstellung 68–88–18. Freiraum in Basel ist knapp finanziert, doch für das Ausstellungsbuch bleibt kaum ein Batzen übrig. Deshalb die Frage: Wer will unser Werk vorbeste …mehr

Archiv